Bergbauinstitut RWTH, Aachen

Instandsetzung und Sanierung des Bergbauinstituts der RWTH Aachen - Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Leistungsphase
:
Leistungen bei Gebäuden
gem. Teil II, § 15 HOAI, LPH 3-8

Fläche BGF: 
15.050 m²

Besonderheit
:
1. Gebäude steht unter Denkmalschutz
2. Durchführung bei vollständig
    laufendem Betrieb
3. Instandsetzung und Sanierung

Das Bergbaugebäude liegt an der Wüllnerstrasse 2 in Aachen. Es handelt sich um einen denkmalgeschützten Altbau aus dem Jahre 1897. Der Altbau ist dreigeschossig mit Sockelgeschoss. Das Bergbaugebäude soll für neue Nutzungen wie Büro-, Hörsaal-, Seminar-, Archiv- und Bibliothekseinrichtungen hergerichtet bzw. umgebaut werden. In Rahmen der Maßnahmen ist neben der Realisierung der neuen Nutzungen insbesondere die Sicherstellung der Brandschutzes nach heutigen Standards erforderlich. Gemäß DIN 18040 wurden die Einrichtungenzur Inklusion von Menschen mit Behinderung angepasst. Es wurden u. a. barrierefreie Toiletten, barrierefreie Erschließungen und ein barrierefreier Aufzug eingebaut. Alle Maßnahmen wurden bei laufenden Betrieb in enger Abstimmung mit dem Nutzer und unter Berücksichtigung des Denmalschutzes durchgeführt. 



« Back